Kleine Wasserkraft ermöglichen – Artenschutz beachten

Eine gewässerverträgliche Stromerzeugung aus Wasserkraft

Um den bestehenden Zielkonflikt zwischen regenerativer, klimafreundlicher Energieerzeugung durch Wasserkraft und der Erhaltung oder Wiederherstellung intakter Fließgewässerlebensräume im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes aufzulösen, sind an Bau und Betrieb von Wasserkraftanlagen strenge Maßstäbe anzulegen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökologie, Hochwasserschutz

25 Jahre Biodiversitätskonvention (Rio 1992)

Anspruch und Wirklichkeit bei der Umsetzung des weltweiten Abkommens zum Schutz der Artenvielfalt

In der öffentlichen Diskussion wird derzeit viel über das Kyoto-Protokoll und die Ziele des Klimaschutzes diskutiert. Darüber wird häufig vergessen, dass es noch andere internationale Übereinkommen gibt, z.B. zur Erhaltung Biodiversität, ebenfalls eines der Kernthemen grüner Politik.

Der Rückgang der Artenvielfalt und die Schädigung von Ökosystemen ist kein neues Phänomen und nicht auf Deutschland beschränkt. Bereits vor 25 Jahren wurde aufgrund des weltweit zu beobachtenden, alarmierenden Rückgangs der Artenvielfalt und der Schädigung von Ökosystemen das Übereinkommen über die Biologische Vielfalt (CBD) erarbeitet und auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung (UNCED) 1992 in Rio de Janeiro beschlossen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökologie, Naturschutz | Verschlagwortet mit ,

Regenwaldschutz beginnt bei uns

Mit Zertifizierungen allein lassen sich globale Umweltprobleme nicht lösen. Gerade die Debatte um die Verwendung von Palmöl zeigt das immer wieder auf das Deutlichste. Denn auch dort, wo zertifiziertes Palmöl geerntet wird, war vorher Tropischer Wald oder es wurden Nahrungsmittel für die lokale Versorgung angebaut.

Deshalb: Verzicht auf Palmöl-Import! Und was kann jede_r einzelne dafür tun? Beim Einkauf schon auf die Inhaltsstoffe achten: Margarine, Kerzen, Kosmetika  – allzu oft ist Palmöl mit dabei. Doch wer sucht findet auch Alternativen, zum Bsp. die verpackungsarme Variante eines Haarshampoo aus fester Seife.

Viele gute, aktuelle infos auch hier:  https://www.regenwald.org/

Veröffentlicht unter Ökologie, Wald | Verschlagwortet mit

Grüne + Glyphosat-Sternstunde im Bundestag

Die Grünen haben am vergangenen Do. (12.5.16) das Thema erneute Zulassung von Glyphosat für weitere 9 Jahre ins Plenum des Deutschen Bundestages gebracht. Sie haben eine Sofortabstimmung verlangt, da sich Deutschland für die Abstimmung im Ständigen Ausschuß am 18.+19.5.16 in Brüssel verhalten muss. Die Regierungskoalitionen haben eine Abstimmung abgelehnt und den Antrag stattdessen in die Fachausschüsse verwiesen.

Es war dennoch eine Sternstunde des Bundestages, da die Parlamentarier ihre eigene Macht und Verantwortung reflektieren mussten. Es ist schon verrückt, hierzulande wird Glyphosat nicht nur auf öffentlichen Flächen und in privaten Gärten angewandt (Handelsname z.B. Roundup, es gibt EU-weit 95 Handelsbezeichnungen für 470 Anwendungsgebiete), es wird auch über die erntereifen Felder versprüht, damit das ausgetrocknete Getreide dann einfacher einzubringen ist. Das Stroh ist dann allerdings durch die Glyphosatrückstände unbrauchbar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökologie, Landwirtschaft, Naturschutz

Baumerhalt stoppt Klimawandel

Der Wald als Empfehlung einer klimaangepassten Landnutzung
Wälder sind eine wichtige Komponente des Kohlenstoffkreislaufs der Erde. So lassen sich die Ruhephasen der Laubbäume im Winter der nördlichen Hemisphäre deutlich an den Jahresschwankungen der CO2-Konzentration der Erdatmosphäre ablesen. Die Menge des Kohlenstoffdioxids nimmt seit der Industrialisierung stetig zu. Sie ist mit 0,04 % Volumen-Anteil in der Atmosphäre ein wichtiger Verursacher des Treibhauseffektes. Der durch die Photosynthese der Pflanzen zunehmende Sauerstoff macht dagegen fast 21 % der Homosphäre aus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klimaschutz, Wald | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Landwirtschaftsklausel abschaffen

Die Privilegierung der Landwirtschaft gehört abgeschafft. Es gibt haufenweise Brunnen, die in Deutschland dicht gemacht werden müssen, da dort Herbizidrückstände zu finden sind.

Diese Biodiversitätsschäden werden nicht als solche beziffert und müssen von der Allgemeinheit, also vom Steuerzahler, getragen werden. Eine Umwelthaftung für die unmittelbaren Verursacher gibt es nicht. Schließlich sind die angewendeten Mittel alle in recht aufwändigen Verfahren zugelassen. Da man den Landwirten keine unsachgemäße Anwendung nachweisen kann, werden die Anwender der Herbizide auch nicht zur Rechenschaft gezogen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Landwirtschaft, Naturschutz | Verschlagwortet mit ,

Klimaschutz

Klimakonferenzen fanden früher in Bonn statt, Paris ist 2015 dran. New York im September 2014 dient dessen Vorbereitung. Einmal wieder geht es in New York darum Verhandlungen vorzubereiten, damit die Inselstaaten nicht untergehen. Eine Frage der globalen Solidarität.

Für die Deutsche Bundesregierung ist der Klimaschutz keine Chefsache – Merkel fährt nicht hin. Dies wird nicht nur von Grünen, auch von den Naturschutzverbänden kritisiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klimaschutz

Naturschutz

Vogel-Richtlinie (VRL)

Flora-Fauna-Habitat (FFH)
Anhang I: Lebensräume

Meeres-Schutz-Richtlinie (MSRL)

Naturschutz-Gebiets-Verordnung (§ 34 BNatSchG) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz

Hochwasserschutz

Bizarres Abflußmanagement in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorkommen

Seltsame Ideen gab es in Wasserschifffahrtsbehörden in Niedersachsen und Meckenburg-Vorpommern (MV). Die Idee, dass man anstatt raumgreifende Retentionsflächen zu schaffen, Auengehölze wegnimmt, um Hochwasserspitzen zu begegnen. Beantragt wurde Ufergehölze einzuschlagen, in der Hoffnung damit den Wasserabfluß zu beschleunigen damit der Wasserscheitel niedriger bleibe. Was aber ist mit den Städten und Uferanrainern flußabwärts? Ein kurzsichtiger Verschiebebahnhof!

Den Flüssen ihren Raum zu geben, vermindert hingegen Hochwasserstände und drückt den Wasserscheitel erheblich – vor Ort und flussabwärts. Gleichzeitig wäre dies eine Naturschutzmaßnahme, die zur Biodiversität beiträgt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ökologie, Hochwasserschutz